Conrad Schormann

Bild des Benutzers Conrad Schormann
Über: 

Conrad Schormann, gelernter Tageszeitungsredakteur, betreibt in Überlingen am Bodensee ein Büro für Redaktion und Kommunikation. Beruflich hilft er Unternehmen, Verbänden oder Parteien bei der Außendarstellung. Ambitioniertes Schach hat er mangels Talent und Trainingseifer aufgegeben und auf Schach-Fan umgesattelt. Manchmal guckt er nicht nur zu, sondern schreibt auch noch darüber, in erster Linie auf seinem Blog, außerdem für die Schachbundesliga.

Von diesem Autor

18. Apr 2021

Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird Ende des Jahres ein Spieler aus dem Kader eines Schach-Bundesligisten Magnus Carlsen zum Match um die Weltmeisterschaft fordern. Nur welcher? Maxime Vachier-Lagrave („MVL“) oder Fabiano Caruana, beide von der OSG Baden-Baden? Ian Nepomniachtchi vom SV Hockenheim? Anish Giri von der SG Solingen? Wer WM-Herausforderer wird, klären die Supergroßmeister ab Montag bei der Fortsetzung des Kandidatenturniers in Jekaterinburg. Gleich zum Auftakt treffen die vier Bundesligaspieler aufeinander.

31. Mär 2021

Die stärkste Vereinsmannschaft Europas kommt aus Deutschland, genauer: aus Deizisau im Landkreis Esslingen nahe Stuttgart. Die mit 2700-Großmeistern gespickte Konkurrenz beim Europacup der Vereine vermochte die nominell "nur" an zehn gesetzten Deizisauer nicht zu stoppen. Mit 14:4 Punkten entschieden Matthias Blübaum, Alexander Donchenko, Georg Meier, Andreas Heimann, Vincent Keymer, Dmitrij Kollars und Teamkapitän Sven Noppes die Finalrunde für sich. Der Hamburger Schachklub wurde starker Sechster mit 9:9 Punkten.

22. Mär 2021

Acht deutsche Mannschaften nehmen am erstmals ausgetragenen Online-Europacup der Vereine teil, eine führt gar die Setzliste der 91 Mannschaften an: Der Deutsche Meister OSG Baden-Baden, stärkste Vereinsmannschaft der Welt, greift nach einem europäischen Titel. Maxime Vachier-Lagrave, Richard Rapport, Etienne Bacrot, Alexei Shirov und Arkadij Naiditsch bringen als Favorit einen Eloschnitt von 2722 auf die Waage. Haushoher Favorit sind sie damit allerdings nicht. Die Spitzenteams aus Tschechien, Russland, England, Frankreich oder Aserbaidschan entsenden nominell kaum weniger starke Teams.

25. Feb 2021

Wie sah Alexander Aljechin Frankreich, das Land, in dem er fast zwei Jahrzehnte lebte? Welche Bedeutung hatte Philidors Schaffen für das britische Schach? Und was ist eigentlich das Chapais-Manuskript? Diese und viele andere Themen werden am 20. März bei einer internationalen Zoom-Konferenz beleuchtet. Historiker und Journalisten erläutern in einer Reihe von Vorträgen den Einfluss des Schachs in Frankreich auf die Entwicklung in anderen Ländern. Anlass ist das 100-jährige Bestehen des am 19. März 1921 gegründeten französischen Schachverbands FFE.

Die Teilnahme ist öffentlich und kostenlos. Wer sich anmelden möchte, schickt eine E-Mail an Herbert Bastian (herbertbastian@freenet.de), Frank Hoffmeister (69.frank.hoffmeister@gmail.com) oder Jean-Olivier Leconte (lecafedelaregence@free.fr). Für die Schachbundesliga wird unter anderem Vizepräsident Ulrich Geilmann teilnehmen - aus persönlichem Interesse (Geilmann ist historisch versierter Autor) und um die Verbundenheit der höchsten deutschen Spielklasse mit dem französischen Schach zu stärken. Traditionell spielen zahlreiche französische Schachmeister in der Schachbundesliga.

15. Sep 2020

It will be a gathering of grandmasters, that much is certain. And yet before the championship tournament of the Bundesliga, speculation broke out: Who is playing? Will we see World Championship Candidates? How about MVL? How about Fabiano Caruana? The clubs are keeping a low profile in order to make it difficult for the opponents to prepare. Only as late as possible should the competition see who they meet over the boards.

15. Sep 2020

Die Zweitliga-Mannschaft des Aachener SV hatte weder geplant noch erwartet, in die Schachbundesliga aufzusteigen. Als Mitte 2019 tatsächlich der Sprung ins Oberhaus gelang, war für die reine Amateurmannschaft klar, dass sie dieses Abenteuer unbedingt angehen und genießen will. Jetzt bekommen die Aachener sogar noch ein Sahnehäubchen serviert: Beim Meisterschaftsturnier ab Mittwoch wird die Vertretung aus dem Dreiländereck sich einmal mehr den Vergleichen mit fast übermächtiger Konkurrenz stellen. Die härtesten Brocken erwarten am Spitzenbrett Christian Seel. "Gegen Mamedyarov würde ich sehr gerne spielen", sagt die Aachener Nummer eins im Gespräch mit Conrad Schormann. "Und ich hoffe, dass Fabiano Caruana dabei ist."

14. Sep 2020

Es wird ein Stelldichein der Großmeister, so viel ist sicher. Und doch ist vor dem Meisterschaftsturnier der Schachbundesligisten Rätselraten ausgebrochen: Wer spielt? Werden wir WM-Kandidaten sehen? MVL? Fabiano Caruana?

23. Feb 2020

Lange hatten sie in Bremen dem Duell gegen den Serienmeister entgegengefiebert, sich gegenseitig ihrer Defensivkunst versichert. Dann kam tatsächlich die Chance, der OSG Baden-Baden die weiße Weste zu beschmutzen - und Bremen nutzte sie nicht. Nach dem achten Spieltag marschieren nun Baden-Baden und Hockenheim im Gleichritt vorneweg. Hinten ist Dresden mit drei Punkten am ärgsten in Abstiegsnot, hat aber noch alle Chancen, sich zu retten.

22. Feb 2020

An der Spitze nimmt die Bundesligatabelle langsam Kontur an. Offen ist nur die Frage, ob die Saison auf einen Zweikampf zwischen Baden-Baden und Hockenheim hinausläuft, oder ob die Baden-Badener Dependance aus Deizisau sich anschickt, ihrem großen Bruder den Titel streitig zu machen. Am anderen Ende ist vor allem klar, dass vieles unklar ist. Okay, Lingen ist raus, für die Aachener wird die Bundesliga das erwartete einjährige Abenteuer sein, aber ansonsten? Vier Mannschaften müssen absteigen, und die Riege derer, die sich noch längst nicht sicher fühlen dürfen, reicht bis ins Mittelfeld der Liga.

Der siebte Spieltag:

09. Feb 2020

Zum zweiten Mal an diesem Wochenende schickte Hockenheim vier 2700er an die Bretter, und zum zweiten Mal bescherte ihnen das einen Sieg. Einen knappen, hart erkämpften allerdings am Sonntag gegen Solingen. Verlustpunktfrei bleibt Hockenheim den ebenfalls doppelt siegreichen Baden-Badenern auf den Fersen. Am sechsten Spieltag durfte sich auch der eine oder andere Akteur eines Verlierers über einen besonderen Sieg freuen. Der eine schlug einen ehemaligen WM-Kandidaten, der andere die beste Frau der Welt.

Seiten