Bartosz Socko

Titel: GM
  
ELO: 2628
  
Föderation: PL Polen
  
Saison: 2014/15
           
Bitte beachten Sie, dass die Berechnung der Gewinne und Verluste der Spieler nur Näherungswerte darstellen, da sie anhand der ELO der Spieler zu Saisonbeginn berechnet werden und der K-Faktor 10 angenommen wurde.
Verein Liga Elo-Ø Gegner Punkte Spiele % Elo-Perf. ELO +/-
USV TU Dresden 1. Bundesliga 2546 8 13 62 2638 -0.1

Ergebnisse und Gegner

Spieltag Datum Ergebnis Titel Gegner ELO Nat. Verein
1 18.10.2014 0.5 : 0.5 GM 2662 AM OSG Baden-Baden
2 19.10.2014 0.5 : 0.5 GM Namig Guliyev 2539 AZ SC Eppingen
3 08.11.2014 0.5 : 0.5 GM Bartlomiej Heberla 2556 PL SC Hansa Dortmund
4 09.11.2014 1 : 0 GM 2455 DE SF Katernberg
5 06.12.2014 1 : 0 GM Daniel Hausrath 2501 DE SV Mülheim Nord
6 07.12.2014 0.5 : 0.5 GM 2548 DE SG Solingen
7 05.12.2014 0.5 : 0.5 GM Peter Michalik 2551 SK SF Berlin 1903
8 31.01.2015 0 : 1 GM 2653 PL Hamburger SK
9 01.02.2015 1 : 0 IM Marcin Steczek 2436 PL SSC Rostock 07
10 21.02.2015 0.5 : 0.5 GM Piotr Bobras 2539 PL SG Trier
11 22.02.2015 0.5 : 0.5 GM 2595 DE SV 1930 Hockenheim
12 14.03.2015 1 : 0 IM Julian Jorczik 2371 DE FC Bayern München
13 15.03.2015 0.5 : 0.5 GM 2690 RU SK Schwäbisch Hall

Ergebnisse vergangener Spielzeiten

Saison Verein Liga Brett ELO Gegner-Ø Pkt. % Elo-Perf. ELO +/-
2018/19 FC St. Pauli 2. Liga Nord 1 2611 2460 6.5/8 81 2689 +5.7
2017/18 USV TU Dresden 1. Bundesliga 6 2591 0 O/0 O 0
2016/17 USV TU Dresden 1. Bundesliga 6 2595 2506 7/8 88 2806 +20
2015/16 USV TU Dresden 1. Bundesliga 5 2622 2541 9.5/15 63 2684 +9
2014/15 USV TU Dresden 1. Bundesliga 5 2628 2546 8/13 62 2638 -0.1
2011/12 USV TU Dresden 1. Bundesliga 2 2628 2607 6/11 55 2644 +1.7
Gesamt256074/115642677+77

Bildarchiv

Verwandte Artikel

21. Okt 2016

Zu Beginn der Saison gab es zahlreiche interessante Endspiele. Großmeister Karsten Müller wählte für seine Rubrik vier davon aus und präsentiert sie auf gewohnt lehrreiche Art und Weise.

15. Okt 2016

Am ersten Spieltag der Saison 2016/17 setzten sich in der Mehrzahl die Favoriten durch. Solingen und Baden-Baden gewannen klar, Hockenheim siegte mit Anatoly Karpov locker gegen Hamburg, doch Schwäbisch Hall gab einen Punkt gegen Trier ab. Nominell war Hall aber nur leicht favorisiert. Wir fassen die Höhepunkte an den Spielorten Solingen, Schwäbisch Hall, Hamburg und München zusammen.

27. Apr 2016

Großmeister Karsten Müller präsentiert in seiner Kolumne fünf lehrreiche Endspiele vom letzten Bundesliga-Wochenende der Saison 2015/16. Während die ersten drei Beispiele als Aufgalopp dienen, sind die zwei letzten Beispiele harte Kost. Viel Spaß beim Rechnen!