Levon Aronian

Titel: GM
  
ELO: 2741
  
Föderation: AM Armenien
  
Saison: 2007/08
           
Bitte beachten Sie, dass die Berechnung der Gewinne und Verluste der Spieler nur Näherungswerte darstellen, da sie anhand der ELO der Spieler zu Saisonbeginn berechnet werden und der K-Faktor 10 angenommen wurde.
Verein Liga Elo-Ø Gegner Punkte Spiele % Elo-Perf. ELO +/-
SC Kreuzberg 1. Bundesliga 2614 0.5 1 50 2614 -1.8

Ergebnisse und Gegner

Spieltag Datum Ergebnis Titel Gegner ELO Nat. Verein
1 20.10.2007 0.5 : 0.5 GM Vasilios Kotronias 2614 SG Trier

Ergebnisse vergangener Spielzeiten

Saison Verein Liga Brett ELO Gegner-Ø Pkt. % Elo-Perf. ELO +/-
2018/19 OSG Baden-Baden 1. Bundesliga 2767 2669 2/3 67 2803 +0.9
2017/18 OSG Baden-Baden 1. Bundesliga 2799 2621 2/3 67 2755 -2.1
2016/17 OSG Baden-Baden 1. Bundesliga 3 2792 2570 2/2 100 2970 +4.4
2015/16 OSG Baden-Baden 1. Bundesliga 2 2765 2671 O/1 O 2271 -6.3
2014/15 OSG Baden-Baden 1. Bundesliga 2 2770 2596 1.5/2 75 2796 +0.4
2013/14 OSG Baden-Baden 1. Bundesliga 2 2812 2619 2.5/3 83 2886 +2.4
2012/13 OSG Baden-Baden 1. Bundesliga 3 2821 2597 1.5/2 75 2797 -0.7
2011/12 SF Berlin 1903 1. Bundesliga 2 2807 2681 2.5/3 83 2947 +4.8
Gesamt259248/70692741+52.3

Bildarchiv

Verwandte Artikel

03. Okt 2019

Als das Feld der 128 Spieler auf 8 heruntergespielt war, stellte sich im Viertelfinale die Frage, ob die Schachbundesliga mit einem oder zwei Akteuren im Halbfinale vertreten sein würde. Während beim Match der Baden-Badener Mannschaftskameraden Maxime Vachier-Lagrave und Vorjahressieger Levon Aronian einer sicher weiterkommen würde (MVL), hatte Hockenheims Nikita Vitiugov mit dem Chinesen Yu Yangyi einen weiteren schweren Brocken aus dem Weg zu räumen.

09. Aug 2016

Die Leser sind aufgerufen, die beste Partie der Saison 2015/16 zu küren. Von den vielen Höhepunkten haben wir 15 Partien ausgewählt. Unter allen Einsendern werden Gutscheine im Wert von insgesamt 100 Euro verlost. Einsendeschluss ist der 31. August 2016.

25. Feb 2016

Die Spannung des Wettkampfes war schon fast wieder verflogen: Baden-Baden führte gegen Solingen mit 4:3 und in der letzten noch laufenden Partie hatte der Solinger Richard Rapport gegen den WM-Kandidaten Levon Aronian zwar etwas Vorteil, aber die Nummer 5 der Weltrangliste würde, so der allgemeine Tenor, das Endspiel locker halten und den Baden-Badenern damit den Sieg und schon fast den Meistertitel sichern. Doch dann drehte der für seine Kreativität bekannte junge Ungar so richtig auf...