Schach der Klimakrise

Erstellt am: 05.08.2019
Shakhriyar Mamedyarov, die Nummer eins des SC Viernheim.

Ein Finanz-Budget zu beschließen, gehört für die Bundesligisten zum jährlichen Einmaleins. Ein Treibhausgas-Budget zu beschließen, ist noch die Ausnahme. Der SC Viernheim ist auf seiner Jahreshauptversammlung jetzt diesen Schritt gegangen.

Nicht mehr als 35 Tonnen CO2-Äquivalent (CO2e) darf der SC Viernheim bei Auswärtsspielen in der kommenden Saison emittieren, dieser Auftrag erging an den Vereinsvorstand – ein Einstieg in das CO2-Management. Detaillierter wollen sich die Viernheimer bei einem Strategieworkshop im September mit der Thematik befassen.

Schach der Klimakrise – Beitrag auf der Seite des SC Viernheim.



Über den Autor

Bild des Benutzers Conrad Schormann

Conrad Schormann, gelernter Tageszeitungsredakteur, betreibt in Überlingen am Bodensee ein Büro für Redaktion und Kommunikation. Beruflich hilft er Unternehmen, Verbänden oder Parteien bei der Außendarstellung. Ambitioniertes Schach hat er mangels Talent und Trainingseifer aufgegeben und auf Schach-Fan umgesattelt. Manchmal guckt er nicht nur zu, sondern schreibt auch noch darüber, in erster Linie auf seinem Blog, außerdem für ChessBase, die RochadeEuropa und die Schachbundesliga.