Klubnews

24. Okt 2019 Vincent Keymer ist momentan in aller Munde. Der Bundesligaspieler der SF Deizisau holte sich schon mit 14 Jahren den GM-Titel und dieser außergewöhnliche Erfolg wird auch durch die überregionalen Medien durch eine ausführliche Berichterstattung gewürdigt. Im folgenden Video lassen die Macher den Werdegang von Keymer mit einigen Höhepunkten aus den letzten Jahren Revue passieren.    [mehr]   
20. Okt 2019 An der dritten Großmeisternorm ist Supertalent Vincent Keymer von den SF Deizisau gleich mehrfach denkbar knapp vorbeigeschrammt. Unter anderem in der vergangenen Bundesligasaison. Hätte er die Serie mit einer Leistung von 2600 abgeschlossen, wäre er Großmeister geworden. Nach dem letzten Spieltag stand eine 2599 zu Buche. (Titelfoto: John Saunders / Isle of Man Chess)    [mehr]   
12. Okt 2019 Der Hamburger SK war stets seine schachliche Heimat. Da passt es, dass Luis Engel (16) nun im Vereinshaus der Hamburger beim Christoph-Engelbert-Gedenkturnier seine finale Großmeisternorm erspielt hat. Engel hat jetzt beide Voraussetzungen für die Verleihung des ersehnten GM-Titels erfüllt: drei GM-Normen und ein Elo über 2500. Die „offizielle“ Verleihung seitens der FIDE ist nur noch eine Formalie.    [mehr]   
Elisabeth Pähtz | Foto: David Llada/offizielle Website
22. Sep 2019 Sie war "nur" die Nachrückerin und als nominelle Nummer elf im Feld der zwölf Weltklassespielerinnen alles andere als eine Favoritin. Aber Elisabeth Pähtz vom Bundesligisten USV TU Dresden hat beim Grand Prix in Skolkovo gezeigt, dass sie in der Weltklasse mitspielen kann. Am Ende stand nur eine Niederlage (gegen Turniersiegerin Humpy Koneru) und ein mehr als solides plus-eins-Ergebnis. Das bedeutete einen geteilten fünften Platz, plus elf Elo-Punkte und obendrein ein schönes vierstelliges Preisgeld.    [mehr]   
Jan Timman und Ulf Andersson
09. Sep 2019 Anderswo verjüngen sie gezielt, in Düsseldorf setzen sie auf Erfahrung. Allein die Meistertitel, die die Düsseldorfer Legenden im Lauf der Jahre gesammelt haben, wirken einschüchternd. Wer hat schon einen vierfachen Weltmeister an Brett sechs? Oder die ehemalige Nummer zwei der Welt und den Ex-Vizeweltmeister in seiner Mannschaft? Oder den wahrscheinlich stärksten Spieler, der nie WM-Kandidat war? Oder Brett eins und zwei vom "Rest der Welt", als dieser 1984 einen legendären Wettkampf gegen die UdSSR spielte? Oder, oder, oder. Die Düsseldorfer, wir müssen das so deutlich sagen, werden nicht die Deutsche Meisterschaft gewinnen. Was damit zusammenhängt, dass sie in der Zweiten Bundesliga spielen ;-) Aber wer derartige Haudegen an die Bretter bringt, der kann jedem gefährlich werden und womöglich in die Eliteklasse zurückkehren. Dankenswerterweise haben die Düsseldorfer jedem ihrer Spieler auf ihrer Facebookseite ein kleines Porträt gewidmet, so dass wir die ersten Zehn dieser Mannschaft heute im Detail vorstellen können.    [mehr]   
Klubnews abonnieren