Offene Solinger Schnellschachmeisterschaft

Erstellt am: 07.06.2017

Am Freitag, dem 23.06.17, starten um 19.30 Uhr die offenen Solinger Schnellschach-Stadtmeisterschaften. Alle Details zum Turnier finden Sie im folgenden Beitrag.

Ausschreibung

Termin:Freitag, 23.06.2017, 19:30 Uhr (Anmeldung bis 19:15 Uhr)
Spielort:Schachzentrum Solingen
Birkerstraße 31
42651 Solingen
Modus:10 Minuten + 5 Sekunden/Zug pro Spieler und Partie
7 Runden CH-System
Das Turnier wird Elo-ausgewertet!
Teilnahme-
berechtigung:
Teilnahmeberechtigt sind aufgrund Vorgabe der Fide nur Spieler mit einer Fide-Identifikations-Nummer (FIN). Weitere Informationen hierzu auf der Seite des DSB.
Preise:1. Platz: 60,00 €
2. Platz: 40,00 €
3. Platz: 30,00 €

TWZ 1901-2100: 20,00 €
TWZ 1701-1900: 20,00 €
TWZ 1501-1700: 20,00 €
TWZ unter 1501: 20,00 €
Jugend (Jg. 1997): 25,00 €
(TWZ = Falls vorhanden Rapid-Elo oder Standard-Elo oder DWZ)

Der beste Solinger Spieler erhält den Titel Solinger Schnellschach-Stadtmeister 2017.

Die Turnierleitung behält sich vor, Spieler ohne nachweisbare Wertungszahl willkürlich einer Ratingkategorie zuzuordnen!
Keine Doppelpreise möglich!
Startgeld:8,00 €
Das Startgeld ist in bar und möglichst passend vor Turnierbeginn zu zahlen!
Anmeldungauf der Webseite der Schachgesellschaft Solingen e.V.:
www.schachgesellschaft.de/rapid/
Info &
Kontakt:
Oliver Kniest
E-Mail: kniest@schachgesellschaft.de
Homepage: www.schachgesellschaft.de
Sonstiges:Das Solinger Schachzentrum ist zu Fuß in ca. 5 Minuten vom Bahnhof Solingen-Mitte erreichbar.
Parkmöglichkeiten befinden sich in ausreichender Anzahl an der nahe gelegenen Eissporthalle.
Im Schachzentrum werden Speisen und Getränke kostengünstig angeboten.
Änderungen vorbehalten.
Bei Abweichungen gilt die gedruckte Fassung.
Ausschreibung als pdf zum Herunterladen

 



Über den Autor

Georgios Souleidis ist Internationaler Schachmeister und hat in Bochum Publizistik und Kommunikationswissenschaft studiert. Er arbeitet als Journalist, Autor und Schachtrainer. Er schreibt u.a. als Chefredakteur für die Schachbundesliga, für Chessbase, die Zeitschrift SCHACH oder für den Sportinformationsdienst. In grauer Vorzeit bloggte er auch auf seiner Seite entwicklungsvorsprung.de.