Matthias Blübaum verlässt Bremen

Erstellt am: 02.07.2017

Werder setzt weiter auf die Jugend


Werder Bremen muss zwei nennenswerte Abgänge für die Saison 2017/18 verkraften. Dafür kommen drei neue Spieler an die Weser.


Von Matthias Krallmann

In der nächsten Saison wird Matthias Blübaum für die Schachfreunde Deizisau in der Schachbundesliga spielen. Werder Bremen bedauert den Abgang seines jungen Nationalspielers und Hoffnungsträgers sehr. Matthias Blübaum war das Aushängeschild der Schachabteilung. Er hinterlässt bei Werder eine große Lücke. Außerdem verlässt David Smerdon den Club. Der Australier geht zurück in seine Heimat und schlägt eine Universitätskarriere ein.

Dennoch ist es Werder gelungen mit drei neuen Spielern seiner Philosophie der Verjüngung und Regionalisierung treuzubleiben. Als neuer Spitzenspieler wurde der 21-jährige Moskauer Daniil Dubov (Elo 2652) verpflichtet. Dubov ist einer der besten russischen Nachwuchsspieler. Dies kann man daran erkennen, dass er regelmäßig zum Wettkampf „Könige gegen Prinzen“ eingeladen wird, der in Russland einen hohen Stellenwert genießt.

Daniil Dubov | Foto: Georgios Souleidis
Daniil Dubov | Foto: Georgios Souleidis

Die Mittelachse wird durch den 27-jährigen holländischen Großmeister Wouter Spoelman (Elo 2586) gestärkt. Spoelman stammt aus Zwolle, welches nur 200 Kilometer von Bremen entfernt ist. Neben Jan Werle hat Werder damit einen weiteren Niederländer in seinem Team und vertieft die Beziehungen zu Bremens nächstgelegenem Nachbarland.

Wouter Spoelman | Foto: Georgios Souleidis
Wouter Spoelman | Foto: Georgios Souleidis

An den hinteren Brettern wird der ambitionierte Internationale Meister Martin Zumsande (Jahrgang 1981, Elo 2471) zum Einsatz kommen. Martin Zumsande kommt aus Niedersachsen, ist seit 2007 IM und steht für Werders Ziel noch mehr Spieler aus dem nordwestdeutschen Raum an sich zu binden. Martin Zumsande hat bereits eine Großmeisternorm erreicht und möchte in seiner Zeit bei Werder Großmeister werden.

Martin Zumsande | Foto: Georgios Souleidis
Martin Zumsande | Foto: Georgios Souleidis

Alle drei Spieler haben in der vorletzten Saison bei Werders ehemaligem Reisepartner Turm Emsdetten gespielt. Leider musste Turm Emsdetten seine Mannschaft zum Ende der Saison 2015/2016 zurückziehen. In der letzten Saison waren die Bremer Neuzugänge nicht für deutsche Clubs aktiv. Werder dankt dem früheren Emsdettener Mannschaftsführer Reinhard Lüke für seine freundliche Unterstützung bei der Realisierung der Spielerverpflichtungen.



Über den Autor

Georgios Souleidis ist Internationaler Schachmeister und hat in Bochum Publizistik und Kommunikationswissenschaft studiert. Er arbeitet als Journalist, Autor und Schachtrainer. Er schreibt u.a. als Chefredakteur für die Schachbundesliga, für Chessbase, die Zeitschrift SCHACH oder für den Sportinformationsdienst. In grauer Vorzeit bloggte er auch auf seiner Seite entwicklungsvorsprung.de.