Drei Teams an der Tabellenspitze der Schachbundesliga

Erstellt am: 21.11.2016

Der SV Hockenheim startete mit vier Siegen perfekt in die Saison 2016/17. Dieter Auer blickt auf die Kämpfe gegen Trier und Aachen zurück und schaut auf den Spitzenkampf des kommenden Bundeslga-Wochenendes voraus.

PRESSEINFORMATION 
Drei Teams an der Tabellenspitze der Schachbundesliga
Siege gegen SG Trier und DJK Aachen sichern dem Rennstadtteam den zweiten Tabellenplatz punkt- und Brettpunktgleich mit Meister Solingen hinter Seriensieger Baden-Baden

Hockenheim. Nachdem sich OSG Baden-Baden noch kurz vor Meldeschluss  und Saisonbeginn  wo die Runden 3 und 4 gegen SG Trier und DJK Aachen bestritten werden mussten. mit zwei  weiteren Spielern aus der TOPTEN-Liste des Weltschachbundes verstärkt hatte, gelten sie unter Experten als haushoher Favorit auf den Titel Deutscher Meister 2017. Dessen ungeachtet haben sich weitere Spitzenteams erheblich verstärkt, so dass Seriensieger Baden-Baden und der letztjährige Deutsche Meister SG Solingen sich nicht zu sicher fühlen dürfen.

Mit großen Erwartungen reiste Mannschaftsführer Blerim Kuci  am Wochenende nach Trier, obwohl  erneut vier der  stärksten Spieler nicht zur Verfügung standen. Am Samstag, 19.November trat das Rennstadtteam an die Bretter gegen SG Trier, die den Weltklassespieler Vassily Ivanchuk an Brett eins aufboten. Eine zu schwere Hürde für Nationalspieler Rainer Buhmann? Der Kampf verlief zunächst ausgeglichen, ehe nach einigen Remis-Partien Hockenheim mit dem Sieg von Großmeister David Baramidze in Führung ging. Lokalmatador Rainer Buhmann hatte zunächst leichte Vorteile bevor der Weltklassespieler die Partie zu seinen Gunsten entscheiden konnte. Nach dem Zwischenstand von 3,5 : 3,5 hing der Sieg am seidenen Faden ehe Jungnationalspieler Dennis Wagner seine Partie gewann und den knappen Sieg sicherstellte.

Hier die Einzelergebnisse: SG Trier :  SV 1930 Hockenheim  (3,5:4,5)

1. GM Ivanchuk,Vassiky : :GM Buhmann, Rainer (1:0)
2. IM Gledura, Benjamin :  GM Saric Ivan  (0,5:0,5)
3 GM Bobras, Piotr :: GM Balogh, Csaba  (0,5:0,5)
4 GM Haslinger,Stewart G :: GM Wagner, Dennis (0:1)
5. :GM Cyborowski, Lukasz :GM Moiseenko, Alexander (0,5:0,5)
6. GM Jarasz,Pavel : GM Banusz, Tamas (0,5:0,5)
7.:IM Seger, Ruediger :GM Baramidze, David (0:1)
8..IM Kolbus,Dietmar :: GM Braun, Arik (0,5:0,5)

Im Parallelkampf zwischen  DJK Aachen und SV Griesheim endete mit einem hohen 5,5:2,5 Sieg für DJK Aachen..

Am Sonntag, 20.November traf das Hockenheimer Team auf  DJK Aachen und übernahm nach Siegen der Großmeister Csaba Balogh und Arik Braun und vier Remis-Partien mit 4:2  die Führung. Nach zwei weiteren Siegen für Spielertrainer David Baramidze und Großmeister Ivan Saric konnte man mit einem deutlichen 6:2 Sieg die Heimreise ungeschlagen antreten

Hier die Einzelergebnisse :SV Hockenheim: DJK Aachen (6:2)

1. GM Buhmann, Rainer : GM van Foreest, Jorden (0,5:0,5)
2. GM Saric Ivan : GM Donchenko, Alexander (1:0)
3. GM Balogh, Csaba  : GM Nijboer, Friso (1:0)
4. GM Wagner, Dennis : GM Dambacher, Martijn (0,5:0,5)
5. GM Moiseenko, Alexander : : GM Burg, Twan (0,5:0,5)
6. GM Banusz, Tamas : GM Zaragatski, Ilja (0,5:0,5)
7. GM Baramidze, David : : IM Braga, Fernando (1:0)
8. GM Braun, Arik :: van Foreest, Lucas (1:0)

Den  Parallelkampf zwischen SV Griesheim und SG Trier endete 3:5 für Trier.

Fazit: Das Rennstadtteam aus der Metropolregion Rhein-Neckar konnte auch ohne die ersten fünf  Spieler vier Punkte mit nach Hause nehmen und gestaltete den Saisonauftakt erneut äußerst erfolgreich. Gemeinsam mit Seriensieger OSG Baden-Baden und dem letztjährigen Meister Solingen steht man punktgleich an der Tabellenspitze.

Prognose: Am 3.Dezember zuhause im Baden-Württemberg Center am Hockenheimring kommt es nun zum Highlight Tabellenerster gegen Tabellenzweiter. Mit einiger Sicherheit werden Supergroßmeister erwartet, sodass sich diese Runde als ein Treffen der Weltelite gestalten könnte. Schon frühzeitig will das Management das Publikumsinteresse wecken und die Medien animieren, das Treffen zu begleiten. Immerhin ist bereits die Rede von einer „Renn- und Schachstadt“. Ein Attribut, das sich das Team in seiner sechsjährigen Zugehörigkeit zur 1.Liga erworben hat. Der ranghöchste Schachkampf in der Metropolregion Rhein-Neckar erwatet seine Gäste.

INFO: www.sv1930-hockenheim.de
Dieter Auer



Über den Autor

Georgios Souleidis ist Internationaler Schachmeister und hat in Bochum Publizistik und Kommunikationswissenschaft studiert. Er arbeitet als Journalist, Autor und Schachtrainer. Er schreibt u.a. als Chefredakteur für die Schachbundesliga, für Chessbase, die Zeitschrift SCHACH oder für den Sportinformationsdienst. In grauer Vorzeit bloggte er auch auf seiner Seite entwicklungsvorsprung.de.