Deutschlands Beste spielen für Dresden

Erstellt am: 11.07.2016

Der USV TU Dresden meldet für die kommende Saison zwei namhafte Verstärkungen. Um wen es sich handelt, erfahren sie im folgenden Beitrag.

Liviu Dieter Nisipeanu (Foto oben) ist nach dem Abgang von Arkadij Naiditsch nach Aserbaidschan die neue Nr. 1 in Deutschland. Seit 2006 spielte der gebürtige Rumäne für die OSG Baden-Baden. Jetzt zieht es Nisipeanu nach Dresden, wo er einen Stammplatz an einem vorderen Brett erhalten wird. Für die Sachsen ist Nisipeanu zweifellos eine bedeutende Verstärkung. Mit Pavel Eljanov und Zoltan Almasi bildet er ein bärenstarkes Trio an der Spitze.

Die zweite Verstärkung für Dresden lautet Elisabeth Pähtz. Die stärkste Schachspielerin Deutschlands wechselt vom SV Hockenheim an die Elbe. Pähtz hat sich nach der letzten Saison komplett neu orientiert bezüglich ihrer Vereine, denn in der Frauenbundesliga wechselte sie ebenfalls - von Bad Königshofen zum Hamburger SK.

Elisabeth Pähtz | Foto: Georgios Souleidis
Elisabeth Pähtz | Foto: Georgios Souleidis


Über den Autor

Georgios Souleidis ist Internationaler Schachmeister und hat in Bochum Publizistik und Kommunikationswissenschaft studiert. Er arbeitet als Journalist, Autor und Schachtrainer. Er schreibt u.a. als Chefredakteur für die Schachbundesliga, für Chessbase, die Zeitschrift SCHACH oder für den Sportinformationsdienst. In grauer Vorzeit bloggte er auch auf seiner Seite entwicklungsvorsprung.de.