Deutsche Meister zu Gast im Willy-Brandt-Haus

Erstellt am: 29.01.2016

Wie in den Vorjahren ist die 1. Schach-Bundesliga mit wichtigen Kämpfen zu Gast in der Partei­zentrale der SPD: Die Schach­freunde Berlin treffen gemeinsam mit dem USV TU Dresden auf die beiden Deutschen Serien­meister: Baden-Baden (Schach) und Bayern München (Fußball).

Unter den Augen der Willy-Brandt-Skulptur wird im Atrium um wichtige Punkte gekämpft. Während Baden-Baden im Kampf um die Meister­schaft sich keine Blöße geben will, benötigen die anderen drei Teams Punkte im Kampf um den Klassen­erhalt.

Die Bundesliga-Partien werden am Samstag vor Ort live kommentiert. Am Sonntag findet ab 10:45 Uhr unter der Regie von Marcus Gretzer ein Blitz­turnier über 9 Runden Schweizer System statt. Aufgrund der begrenzten Zahl von Plätzen (maximal 25) wird eine Voran­meldung empfohlen.

Der Eintritt für die Zuschauer ist frei.

Adresse: Wilhelmstr. 140, 10963 Berlin,

Nahverkehr: U1 und U6 Hallesches Tor, S1, S2, S25 Anhalter Bahnhof, U7 Möckern­brücke, M41 Station „Willy-Brandt-Haus“.

Die Veran­staltung wird maßgeblich von der Verwal­tungs­ge­sell­schaft Bürohaus Berlin im Willy-Brandt-Haus unter­stützt.

Samstag, 6. Februar 2016 ab 14:00 Uhr

Schach­freunde Berlin - Baden-Baden
USV TU Dresden - Bayern München

Sonntag, 7. Februar 2016 ab 10:00 Uhr

Baden-Baden - USV TU Dresden
Bayern München - Schach­freunde Berlin



Über den Autor

Marc Lang

Marc Lang ist selbstständiger Programmierer aus dem schwäbisch-bayerischen Günzburg. Er ist bekannt für seine Blindschachveranstaltungen und hielt bis Dezember 2016 den Weltrekord im Blindsimultan gegen 46 Gegner, aufgestellt 2011 in Sontheim/Brenz. Wenn Sie Fehler auf dieser Webseite finden, stammen sie zu 90% von ihm.

Sie erreichen Marc Lang unter:
Tel.: +49 (0) 82 21 - 3 29 57
E-Mail: marc.lang@gobsy.de
Internet: http://gobsy.de