Bergfest in der Frauenbundesliga

Erstellt am: 06.03.2017

Die Mädels von Tura Harksheide sammelten am vergangenen Wochenende wertvolle Erfahrung in der Frauenbundesliga. Der Teamchef Eberhard Schabel berichtet über die Kämpfe gegen Baden-Baden und Karlsruhe.

Sechs der elf Runden sind vorbei und nach unseren beiden Wettkämpfen in Hamburg, die uns zwei Niederlagen einbrachten gegen die OSG Baden Baden (0:6) und gegen die Karlsruher SF (2,5:3,5), liegen wir mit 2:10 TPs auf Platz 10 der Tabelle.


Vor der Saison war von uns damit gerechnet worden, dass wir es in den ersten Runden sehr schwer haben würden Punkte gegen den Abstieg einzusammeln. Galt es doch gleich zu Beginn gegen alle 5 TOP- Teams der Liga anzutreten, um dann in Runde 6 gegen ein weiteres, Bundesliga erfahrenes Team zu spielen.


Dieses WE begann also am Sonnabend (05.03.17) mit dem Match gegen die Tabellenführerinnen und amtierenden Deutschen Meisterinnen aus Baden Baden. Zum Verlauf der sechs Partien ist wahrscheinlich mit „Lehrstunde für unsere 6 jungen Spielerinnen“ alles geschrieben. Dennoch war es für Anna, Carina, Nathalie, Annika E., Inga und Jasmin ein ganz besonders Erlebnis gegen diese starken Spielerinnen am Brett gesessen zu haben.
 

Carina Brandt
Carina Brandt

Etwas…., nein, ganz anders lief der Wettkampf gegen die Frauen aus Karlsruhe. Zwar war auch dieses Team, angeführt von der WGM Jessica Schmid nach den Ranglistenzahlen favorisiert, aber auf den Brettern war dieser Vorteil nicht immer auszumachen. Vielmehr hatten unsere Mädels gute Chancen eventuell ein Team-Remis zu erobern. Allerdings geht auch der knappe Gewinn der Karlsruherinnen in Ordnung, da sie in den entscheidenden Momenten cleverer waren und Partien Remis hielten bzw den Gewinn bringenden Angriff spielten. Klar wäre ein Remis am Ende sehr schön gewesen, aber sieht man den bisherigen Verlauf der Spielzeit, so konnten wir gegen die starke Gegnerschafft mindestens 2x zeigen (Deizisau und Karlsruhe), dass wir durchaus mithalten können und sollte uns dann auch noch in den letzten Runden das „Schlachtenglück“ entdecken, dann werden es sicher noch 5 spannende und vielleicht auch erfolgreiche Runden.
 

Gemeinsame Analyse des Teams
Gemeinsame Analyse des Teams

An beiden Runden vor Ort war auch unser Trainer Wolfgang Krüger (Möllner SV) der unser Team schachlich betreute und selbstverständlich mitfieberte, wie auch Henning Geibel, der erneut unserem Team Live die Daumen drückte und natürlich auch wie die vielen SchachzuschauerInnen bei der LIVE-Übertragung.


Unser Dank geht an den Hamburger SK, also an unsere Reisepartnerinnen, für das super ausgerichtete Wochenende. Natürlich und sehr gern steht zudem hier unser Glückwunsch zum 3:3 gegen den Deutschen Meister und dem Doppelpunktgewinn gegen Karlsruhe.


Am 25.03. und 26.03. spielen unsere Mädchen in Augsburg gegen die Gastgeberinnen und Bayern München.


Übersicht Frauenbundesliga auf der Webseite der SBL
Webseite Tura Harksheide


Text und Fotos: Eberhard Schabel
 



Über den Autor

Georgios Souleidis ist Internationaler Schachmeister und hat in Bochum Publizistik und Kommunikationswissenschaft studiert. Er arbeitet als Journalist, Autor und Schachtrainer. Er schreibt u.a. als Chefredakteur für die Schachbundesliga, für Chessbase, die Zeitschrift SCHACH oder für den Sportinformationsdienst. In grauer Vorzeit bloggte er auch auf seiner Seite entwicklungsvorsprung.de.