Sechs Bundesligisten kämpfen um Deutschen Pokal

Erstellt am: 21.01.2018

Am 03./04. März findet die Zwischenrunde der Deutschen Pokal-Mannschaftsmeisterschaft statt. An vier Standorten kämpfen 16 Teams um den Einzug in das Pokalfinale. Unter ihnen sind mit Deizisau, Dresden, Hamburg, Norderstedt, Baden-Baden (Amtierender Pokalsieger) und Hockenheim sechs Bundesligisten dabei. Anbei veröffentlichen wir die Einteilung der Gruppen.

Einteilung der Zwischenrundengruppen für 03./04. März 2018:

Gruppe 1: SV 1861 Liebschwitz

SV 1861 Liebschwitz
SF Deizisau
USV TU Dresden
SC Garching 1980
 
Gruppe 2: SK Kirchweyhe

SK Kirchweyhe
Hamburger SK
SK Norderstedt
SK Zehlendorf
 
Gruppe 3: SF Lieme

SF Lieme
SG Aufbau Elbe Magdeburg
MTV Tostedt
SC Rotation Pankow
 
Gruppe 4: SFr Bad Emstal/Wolfhagen

Sfr. Bad Emstal/Wolfhagen
OSG Baden Baden
SV Hockenheim
SC Caissa Schwarzenbach

Die Vereine SFr Emstal/Wolfhagen, SV 1861 Liebschwitz, SF Lieme und SK Kirchweyhe werden mit der Ausrichtung ihrer Zwischenrundengruppe beauftragt.



Über den Autor

Georgios Souleidis ist Internationaler Schachmeister und hat in Bochum Publizistik und Kommunikationswissenschaft studiert. Er arbeitet als Journalist, Autor und Schachtrainer. Er schreibt u.a. als Chefredakteur für die Schachbundesliga, für Chessbase, die Zeitschrift SCHACH oder für den Sportinformationsdienst. In grauer Vorzeit bloggte er auch auf seiner Seite entwicklungsvorsprung.de.