Einfälle und Reinfälle

Erstellt am: 06.03.2017

Das vergangene Bundesliga-Wochenende am 18. und 19. Februar bot sehr viele interessante Momente mit schönen Wendungen und verpassten Möglichkeiten, von denen wir einige für diesen Beitrag aufbereitet haben. Viel Spaß beim Rätseln!

 

Wie in unserer Rubrik "Der Leser ist am Zug" zeigen wir Ihnen zuerst die Diagramme mit einer Aufgabenstellung, bevor sie den Rest der Partien am Ende des Beitrags nachspielen können.

Hoffmann,Michael (2465) - Kovacs,Gabor (2457)
SBL 1617, SG Speyer-Schwegenheim - DJK Aachen, 18.02.2017


Stellung nach 36...Sd7:

Weiß hätte den Läufer nach e3 zurückziehen und danach die schwachen schwarzen Bauern am Damenflügel unter Beschuß nehmen können. Stattdessen ließ er sich zu 37.Sc6? hinreißen. Was hatte er übersehen?

Levin,Felix (2528) - Socko,Bartosz (2598)
SBL 1617, SV Mülheim Nord - USV TU Dresden, 19.02.2017


Stellung nach 31...Td4+:

Wie sollte Weiß auf das Schach reagieren?

Buckels,Valentin (2300) - Hoffmann,Paul (2373)
SBL 1617, SV Mülheim Nord - USV TU Dresden, 19.02.2017


Stellung nach 38...Sxd4:

Weiß steht materiell mit einem Turm mehr auf Gewinn, doch sein König ist anfällig. Wie kann der Anziehende trotzdem Vorteil sichern und was sollte er auf keinen Fall spielen?

Zysk,Robert (2398) - Babula,Vlastimil (2552)
SBL 1617, MSA Zugzwang - Werder Bremen, 18.02.2017


Stellung nach 14...Tad8:

15.a3? Ein normaler Zug. Wie hätte Weiß stattdessen entscheidenden Vorteil erlangen können?

Dr. Hoffmeyer,Falk (2353) - Markgraf,Rolf-Alexander (2509)
SBL 1617 MSA Zugzwang - Werder Bremen, 18.02.2017


Stellung nach 48...Tb8:

Eine spannende Stellung. Schwarz kämpft mit einer Qualität weniger gegen den offenen weißen König. Wie kann sich der Anziehende behaupten?

Partie(n) zum Nachspielen: 
[Event "BL 1617 SP Schwegenheim - DJK Aachen"] [Site "?"] [Date "2017.02.18"] [Round "?"] [White "Hoffmann, Michael"] [Black "Kovacs, Gabor"] [Result "0-1"] [ECO "E05"] [WhiteElo "2465"] [BlackElo "2457"] [SetUp "1"] [FEN "6k1/4bppp/pB2pn2/N7/Pp2P3/1P3PP1/6KP/8 b - - 0 36"] [PlyCount "23"] [EventDate "2017.??.??"] {Stellung nach} 36... Nd7 {Weiß hätte den Läufer nach e3 zurückziehen und nach und nach die schwachen schwarzen Bauern am Damenflügel unter Beschuß nehmen können. Stattdessen ließ er sich zu} 37. Nc6 $2 {hinreißen. Was hatte er übersehen?} (37. Be3 $16) 37... Nxb6 38. Nxe7+ Kf8 39. Nc6 Nxa4 $1 { Das hatte er übersehen. Weiß kann den Springer nicht schlagen, weil der b-Bauer zur Dame laufen würde. Zu allem Überfluß geht der weiße b-Bauer ebenfalls verloren und damit auch die Partie.} 40. Nxb4 Nc5 41. Kf2 a5 42. Nc2 Nxb3 43. Ke3 Ke7 44. Kd3 Kd6 45. Kc3 a4 46. Kb4 Nd2 47. Nd4 a3 0-1 [Event "BL 1617 SV Mülheim Nord - USV TU Dresd"] [Site "?"] [Date "2017.02.19"] [Round "?"] [White "Levin, Felix"] [Black "Socko, Bartosz"] [Result "0-1"] [WhiteElo "2528"] [BlackElo "2598"] [SetUp "1"] [FEN "2r3k1/Bp5p/6p1/1K3P2/P1r5/3b1P2/6PP/R2R4 b - - 0 31"] [PlyCount "5"] [EventDate "2017.??.??"] {Stellung nach} 31... Rd4+ {Wie sollte Weiß auf das Schach reagieren?} 32. Kb6 $4 {Das läuft in ein Mattnetz.} (32. Ka5 $1 {und der weiße König ist in Sicherheit. Nach} b6+ $5 33. Kxb6 (33. Bxb6 $4 Ra8+ $19) 33... Rd6+ 34. Ka5 Ra8 35. fxg6 Rxa7+ 36. Kb4 hxg6 37. Ra3 $11 {sollte sich Weiß halten können, da er genug Bauern für den Läufer hat.}) 32... Rb4+ $1 33. Ka5 Rb2 $1 {Weiß gab auf, da er gegen die Drohung 34...Ta8 nichts ausrichten kann.} 0-1 [Event "BL 1617 SV Mülheim Nord - USV TU Dresd"] [Site "?"] [Date "2017.02.19"] [Round "?"] [White "Buckels, Valentin"] [Black "Hoffmann, Paul"] [Result "0-1"] [WhiteElo "2300"] [BlackElo "2373"] [SetUp "1"] [FEN "1b6/5pk1/2n5/1Q1p4/3P2K1/P5P1/3BNq2/R7 b - - 0 38"] [PlyCount "7"] [EventDate "2017.??.??"] {Stellung nach} 38... Nxd4 {Weiß steht materiell mit einem Turm mehr auf Gewinn, doch sein König ist anfällig. Wie kann der Anziehende trotzdem Vorteil sichern und was sollte er auf keinen Fall spielen?} 39. Nxd4 $4 { Das läuft direkt ins Matt.} (39. Qd3 {ist eine logische Forsetzung, um den Bauern g3 zu decken. Ein bißchen Material kann man ruhig zurückgeben.} Nxe2 ( 39... f5+ 40. Kh3 Nxe2 41. Qe3 $18) 40. Qe3 Qf6 41. Qg5+ $18) (39. Bh6+ Kxh6 40. Qb6+ f6 41. Nf4 $1 $18 {war sehr elegant, aber kaum zu sehen.} (41. Qxd4 Qxe2+ 42. Kh3 $18)) 39... Qxg3+ 40. Kh5 Qh3+ 41. Kg5 f6# 0-1 [Event "BL 1617 MSA Zugzwang - Werder Bremen"] [Site "?"] [Date "2017.02.18"] [Round "?"] [White "Zysk, Robert"] [Black "Babula, Vlastimil"] [Result "1/2-1/2"] [ECO "A50"] [WhiteElo "2398"] [BlackElo "2552"] [SetUp "1"] [FEN "r5k1/p1p1ppbp/1pnr2p1/3q4/Q2Pb3/4BNP1/PP1RPPBP/2R3K1 b - - 0 14"] [PlyCount "38"] [EventDate "2017.??.??"] {Stellung nach} 14... Rad8 15. a3 $2 {Ein normaler Zug. Wie hätte Weiß stattdessen entscheidenden Vorteil erlangen können?} (15. Rc5 $1 {Fast aus dem Nichts.} bxc5 (15... Qe6 16. d5 Bxd5 17. Ng5 $18) 16. dxc5 R6d7 (16... Qxd2 17. Nxd2 Rxd2 18. Bxd2 Rxd2 19. Qxe4 $18) 17. Rxd5 Bxd5 18. Ng5 $1 $18 { und Schwarz wird bald auch den a-Bauern verlieren, wonach eine Verteidigung unmöglich erscheint.}) 15... R6d7 $2 (15... b5 $5 16. Qd1 Na5 $11) 16. Ne1 $2 (16. Ne5 $5 Bxg2 17. Nxc6 Bh3 18. f3 Re8 19. Rc3 $14) (16. b4 $14) 16... Bxg2 17. Nxg2 Na5 $2 {Der letzte von einer Reihe von Fehlern. Beide Spieler waren taktisch in dieser Phase nicht auf der Höhe.} (17... Nxd4 $1 18. Bxd4 Qe4 $1 { und Schwarz erhält wegen der schönen Fesselungen sein Material mit Zinseszins zurück, z.B.} 19. e3 c5 $17) 18. Rd3 $11 Qa2 19. b4 Nc4 20. Rc2 b5 21. Rxa2 bxa4 22. Rc2 Nxe3 23. Nxe3 Bxd4 24. Rcd2 e5 25. Nc2 Rd6 26. Nxd4 Rxd4 27. Rxd4 Rxd4 28. Rc2 Rd1+ 29. Kg2 Ra1 30. Rxc7 Rxa3 31. Rxa7 Kg7 32. b5 Rb3 33. Rxa4 1/2-1/2 [Event "BL 1617 MSA Zugzwang - Werder Bremen"] [Site "?"] [Date "2017.02.18"] [Round "?"] [White "Dr. Hoffmeyer, Falk"] [Black "Markgraf, Rolf-Alexander"] [Result "0-1"] [WhiteElo "2353"] [BlackElo "2509"] [SetUp "1"] [FEN "2r3k1/6p1/7p/3R1P1P/p1P1Q1P1/2K2n2/pP5q/R7 b - - 0 48"] [PlyCount "17"] [EventDate "2017.??.??"] {Stellung nach} 48... Rb8 {Eine schöne Stellung. Schwarz kämpft mit einer Qualle weniger gegen den offenen weißen König. Wie kann sich der Anziehende behaupten?} 49. b4 $1 {Dieser Zug war offensichtlich, da Weiß etwas gegen das Turmschach auf b3 unternehmen musste.} axb3 {Und jetzt?} 50. Rad1 $2 (50. f6 $3 {ist ein schöner Gegenangriff, der Weiß rettet, z.B.} Ng5 (50... b2 51. Qe6+ Kh7 (51... Kh8 $4 52. fxg7+ Kh7 53. g8=Q+ $1 Rxg8 54. Rd7+ $18) 52. Qe4+ Kg8 $11) 51. Qg6 Ne6 52. Rad1 Qg3+ 53. Kb2 $1 Qf2+ 54. R5d2 a1=Q+ 55. Kxa1 Qa7+ 56. Kb1 Ra8 57. Rd8+ Rxd8 58. Rxd8+ Nxd8 59. Qe8+ Kh7 60. Qg6+ $11) 50... Ng5 $1 $19 51. Rd8+ {Darauf hatte sich Weiß verlassen, doch es folgte} Kh7 $1 (51... Rxd8 52. Rxd8+ Kh7 53. Rh8+ Kxh8 54. Qe8+ Kh7 55. Qg6+ $11 {war das Dauerschach, das Weiß angestrebt hatte.}) 52. Qd3 Rxd8 53. Qxd8 Qc2+ 54. Kb4 b2 55. Qe8 b1=Q+ 56. Kc5 Ne4+ 0-1


Über den Autor

Georgios Souleidis ist Internationaler Schachmeister und hat in Bochum Publizistik und Kommunikationswissenschaft studiert. Er arbeitet als Journalist, Autor und Schachtrainer. Er schreibt u.a. als Chefredakteur für die Schachbundesliga, für Chessbase, die Zeitschrift SCHACH oder für den Sportinformationsdienst. In grauer Vorzeit bloggte er auch auf seiner Seite entwicklungsvorsprung.de.